Follow:
Beauty Lifestyle

Wie pflegt man seine Haut im Winter?

Wer kennt es nicht – gerade im Winter wird die Haut trocken, fängt an zu reißen und leidet unter der eisigen Kälte. Genau dann ist es wichtig, die richtige Pflege für die Haut zu kennen, um dem entgegenzuwirken.

Grundwissen

Durch die trockene Heizungsluft wird unsere Haut verstärkt strapaziert, weshalb eine ausreichende Luftfeuchtigkeit in Räumen äußerst wichtig ist. Die ganzen Temperaturschwankungen, der kalte Wind und das durch das Wetter angeschlagene Immunsystem beeinträchtigen die Haut enorm. Deshalb ist eine besondere Feuchtigkeitsversorgung für die Haut unabdingbar. Je kälter die Luft ist, desto weniger Wasser kann die Haut aufnehmen. Diese Feuchtigkeit kommt dabei vor allem durch die richtigen Hautpflege-Produkte. Um die Haut zu schützen darf man auch gern fetthaltigere Produkte als im Sommer benutzen.

Tipps für die Haut

  1. Die Haut sollte weniger belastet werden – das heißt auch, bewusster duschen. Ihr müsst nicht auf eure Hygiene verzichten, sondern nicht zu heiß und nicht zu lang unter dem Wasserstrahl stehen. Verwendet außerdem weniger Shampoos und Duschgele, da Wasser selbst eine reinigende Wirkung auf euren Körper hat. Warum? Da die Haut sonst zu stark entfettet wird. Körperstellen wie die Achseln und den Intimbereich solltet ihr natürlich trotzdem ordentlich waschen.
  2. Falls ihr gerne badet, entscheidet euch lieber für ein Öl- als ein Schaumbad bei maximal 35 Grad. Die sind schonender für eure Haut und pflegen sie gleichzeitig.
  3. Da die Haut am Ende des Tages besonders aufnahmefähig für Pflegestoffe ist, solltet ihr euch angewöhnen, euren Körper abends einzucremen.
  4. Trinkt genug Wasser! Laut Wissenschaftlern sollte man etwa 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen – bestenfalls natürlich Wasser. Ich persönlich trinke im Winter auch gerne eine Kanne heißen Ingwer- oder Zitronentee.
  5. Benutzt im Winter gern fetthaltigere Bodylotions und Cremes um die Haut zu schützen.
  6. Tägliche Pflege mit einer Körperlotion hält die Haut elastisch.

Hände

  1. Schützt eure Hände indem ihr sie regelmäßig eincremet und Handschuhe tragt. Andernfalls entstehen die allseits bekannten Risse in der Hand, welche abgesehen von den Schmerzen schlimmstenfalls sogar zu Entzündungen führen können. Bakterien, Allergene und andere Schadstoffe können leichter in die Haut eindringen.
  2. Achtet auch darauf die Hände besonders nach dem Waschen einzucremen, da der Handrücken nur wenige Talgdrüsen besitzt.
  3. Handmassagen mit einer reichhaltigen Creme halten die Haut auch an den kalten Tagen geschmeidig.
  4. Trockene Stellen und kleine Risse können mit Ringelblumencreme/-balsam gemildert werden.

Haare

  1. Achtet auf eure Kopfhaut! Greift lieber zu milden Shampoos.
  2. Föhnt eure Haare höchstens lauwarm. Bürstet sie bestenfalls erst wenn sie trocken sind, da sie im nassen Zustand sehr brüchig sind und schneller ausfallen.

Gesicht

  1. Trockene und rissige Lippen schützt man am besten mit einem fetthaltigen Lippenbalsam. Greift auch gern mal zu Bienenwachs und Ölen um eure Lippen ausreichend zu schützen.
  2. Befeuchtet eure Lippen nicht mit eurer Zunge! Andernfalls trocknet sie nur noch mehr aus, also ohnehin schon.
  3. Da am Hals nur wenige Talgdrüsen vorhanden sind, trocknet die Haut dort besonders schnell und leicht aus. Daher solltet ih darauf achten ihn öfters einzucremen.
  4. Sanfte Reinigung! Das Gesicht morgens bestenfalls nur mit purem Wasser waschen. Abends auf starke Peelings, Reinigungsgele und alkoholhaltiges Gesichtswasser verzichten. Gut für die Reinigung ist Reinigungsmilch.

Falls ihr jetzt auf der Suche nach den richtigen Produkten seid, kann ich euch Europa Apotheek empfehlen. Dort findet ihr auf einen Blick alle benötigten Pflegeprodukte von Lippenbalsam, über die richtige Feuchtigkeitspflege als auch über die richtige Pflege für empfindliche Haut.

Habt ihr euch bisher immer ausreichend über eure Haut gekümmert oder sie eher vernachlässigt?
Ich selbst habe durch die Recherche dieses Artikels einiges dazugelernt und mich selbst bei einigen falschen Pflegeschritten ertappt. Zumindest weiß ich jetzt endlich wie ich meine Haut davon abhalten kann, spröde und rissig zu werden! 🙂

Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply