Follow:
All

Sommer, Sonne, Sonnenschein – warum du trotzdem vorsichtig sein musst!

36 Grad und es wird noch heißer...

Es ist wieder soweit – 30 Grad, Bikini-Zeit und Fächer wedeln! Richtig, wir haben Sommer. Wie ihr wisst bin ich momentan im Urlaub – und hab erneut gelernt, wie unfassbar wichtig es ist, sich richtig vor der Sonne zu schützen. Gerade im Wasser (und wir surfen den halben Tag) herrscht eine erhöhte Sonneneinstrahlung und mein liebster Freund hat sich schon am ersten Tag einen roten Kopf geholt. Wieso Sonnenschutz so wichtig ist und wie du dich richtig davor schützen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Wieso, weshalb, warum?

… Sonnenschutz so wichtig ist?

Ganz einfach: zu viel Sonneneinstrahlung lässt deine Haut altern und erhöht das Risiko an Hautkrebs zu erkranken. Allein durch die starke Reiselust in den letzten Jahrzehnten gab es weltweit eine enorme Zuwachsrate an Hautkrebserkrankungen!

Merke dir eins: Der Sonnenbrand heißt nicht umsonst Sonnenbrand – es handelt sich schlichtweg um eine Verbrennung, sprich einer Verletzung und ist daher nicht zu unterschätzen. Die extreme UV-Strahlung hinterlässt bleibende Schäden in den Zellen unserer Haut – und verursacht somit Schäden an unserem Erbgut. Die Konsequenz: die demnach entstehenden Mutationen führen oftmals zur Bildung von Tumoren…

Die wichtigsten Tipps!

1. Meide die Sonne, wenn sie förmlich am Himmel brennt!

Das gilt besonders für die Mittagszeit – denn zwischen 11 und 15 Uhr ist die UV-Strahlung am stärksten.

2. Unterschätze nicht den Schatten!

Selbst im Schatten strahlt die Sonne, und die Reflektion durch Wasser als auch durch Sand erhöht die Gefahr, sich zu verbrennen.

Wusstest du beispielsweise, dass im Schatten noch fast die Hälfte der direkten Sonneneinstrahlung auf deine Haut trifft?

Und selbst Wasser verstärkt die UV-Strahlung und Belastung der Haut um bis zu 90%!

3. Sei behütet

… Denn diese können dich retten. Ausreichend dicke und dichtgewebte Kleidung schützt die Haut effektiv vor UV-Strahlung.

4. Denk an deine Augen

Nicht nur die Haut kann durch die UV-Strahlung verletzt werden – auch Netz-, und Horn- und Bindehaut können bleibende Schäden davon tragen. Schütze deine Augen daher indem du zum Beispiel eine Sonnenbrille trägst. Weiterer Tipp: zu kleine, runde Gläser lassen das UV-Licht auch von der Seite hinein. Achte außerdem auf das „CE“-Zeichen oder Angaben wie „UV-400“ oder „100% V“.

5. Creme dich richtig ein!

Unbedeckte Hautpartien sollten eingecremet werden. Achte dabei auf den richtigen Lichtschutzfaktor (LSF). Easy zu merken: Hoher LSF = Hoher Schutz; niedriger LSF = niedriger Schutz. Übrigens: Es gibt sogar individuelle Lichtschutzfaktor-Empfehlungen! Unter diesem Link findest du heraus wie du deinen Lichtschutzfaktor berechnen kannst und unter diesem Link kannst du deinen individuellen Lichtschutzfaktor online berechnen lassen.

6. Richtiger Zeitpunkt

Creme dich rechtzeitig und großzügig ein – und das, BEVOR du raus gehst!

7. Nichts auslassen

Vergiss nicht Ohren, Nase, Oberlippe, Dekolleté, Nacken, Schultern und Fußrücken einzucremen. Diese Körperpartien sind tatsächlich besonders lichtempfindlich und werden leider oft vergessen.

8. Nachcremen nicht vergessen

Die Creme verliert schnell ihre Wirkung wenn Kleidung reibt, du schwimmen gehst oder schwitzt. Das gleiche gilt wenn du in der Sonne Sport betreibst oder nachdem du dich abgetrocknet hast.

Ich habe inzwischen eine ganze Sammlung an Sonnencremes zu Hause – für jeden Anlass eine andere. Tatsächlich kam das erst durch ein Event, bei dem ich verschiedene Produkte geschenkt bekommen habe. Und da ich es liebe verschiedene Produkte austesten zu können, hab ich zu jedem Anlass eine andere Creme oder ein anderes Spray ausprobiert. Sehr zu empfehlen sind auch Apotheken – dort findet ihr viele Sonnenschutzprodukt. Mittlerweile gibt es sogar viele Online-Apotheken! Beim Stöbern habe ich entdeckt, dass die Shop Apotheke eine große Auswahl an verschiedenen Produkten von verschiedenen Marken hat.  Dort findest du auch 6 weitere Tipps rund um das Thema!

Ich hoffe, dass ich Dir mit diesen Tipps weiter helfen konnte und Dich über den Ernst der Sonneneinstrahlung aufklären konnte. Vergiss also nicht, dass ein Sonnenbrand eine Verletzung ist und creme Dich immer gut ein! 🙂

In freundlicher Zusammenarbeit mit Shop Apotheke*
Previous Post Next Post

No Comments

Leave a Reply